Vor allem seit der Wirtschaftskrise sind viele Geldanleger skeptisch. Einige Geldanlagen wie Fonds oder Rentensparpläne bergen für viele Anleger ein zu hohes Risiko. Daher kann ein Tagesgeldkonto eine Option für solche Anleger sein. Denn ein Tagesgeldkonto wird über die Einlagensicherungsfonds abgesichert, ebenso wie Sparbücher oder Girokonten. Sparbücher jedoch binden die Kunden für meist drei Monate oder länger, es sei denn, der Kunde nimmt Gebühren für eine vorzeitige Abhebung des Kapitals in Kauf.

Diese Gebühren entfallen bei einem Tagesgeldkonto, denn hierbei kann das Kapital täglich abgehoben werden. In der Regel wird hierzu das angelegte Geld auf das eigene Girokonto überwiesen. weiterlesen »

Steht ein besonderer Anlass vor der Tür oder möchten Sie einfach nur so einen kleinen Gruß per E-Mail an ihre Liebsten verschicken?

Kein Problem, mit den elektronischen Grußkarten ist das ein Kinderspiel. Es gibt eine riesengroße Auswahl für E-Cards egal ob zum Geburtstag, als kleines „Vergissmeinnicht“, eine Entschuldigungskarte oder auch für Ihre Osterwünsche – für jeden Anlass finden Sie eine passende Grußkarte. weiterlesen »

Rückfall

Posted on 3 Feb 2011 In: Tipps

Für alkoholkranke Menschen, die sich Hilfe gesucht haben und nun ohne Alkohol leben,  ist es sehr wichtig, sich der Gefahren für einen Rückfall bewusst zu sein. Das Wort Risikominimierung hat hier eine sehr wichtige Rolle. Auch wenn es oft heißt, ein Rückfall gehört zu der Alkoholkrankheit dazu, sollte jeder trockene Alkoholiker alles dafür tun, um Risiken zu einen Rückfall in den Alkoholkonsum zu vermeiden. weiterlesen »

Vokuhila, Oberlippenbart weite grün-lila-farbene Jogginhose, eine total zugerümpelte Garage mit unzählbar vielen Motorteilen und Werkzeug – das war unsere Jugend! Als ich damals zu meinem Kumpel Manny mit meiner alten Simson fuhr freute ich mich jedes mal auf einen ausgelassen Tag mit meinen Jungs und vielen alten Mopeds an denen man immer irgendwas rumschrauben konnte. Mit einem Kasten Bier, den ich mit einer Hand während der Fahrt sichern musste, kam ich an unserem Schrauberparadies bei Manny an. Draußen vor der Garage standen schon einige Mopeds, die entweder schon repariert wurden, ausgeschlachtet werden sollten oder einfach nur so rumstanden und ihre alten Tage genossen. weiterlesen »

Was ist der Contentbereich

Posted on 3 Aug 2010 In: Webdesign

Als Inhalt eines Dokuments wird das bezeichnet, was das Dokument dem Benutzer durch natürliche Sprache, Bilder, Ton, Filme, Animationen usw. vermittelt. Der Inhalt oder auch Content ist also das Kernstück einer Website. Hier werden dem Anwender die eigentlich relevanten Informationen über den jeweiligen Anbieter etc vermittelt. Das kann nur Text sein wie Zb bei Wikipedia, eine Seite, die nur der reinen Informationsbeschaffung dient, ein Webauftritt kann aber auch auf der Startseite ein Video präsentieren, und auf weiteren Submenüs mit Animationen glänzen, wie Zb aktuell Nike. Der Textinhalt tritt bei dieser Site zB eher in den Hintergrund, hier geht es um Image und Vermarktung. Die Zielgruppe ist hier klar definiert.

Bei unserer altbekannten Unternehmensberatung oder Versicherung ist es für den Kunden in erster Linie wichtig instinktives Vertrauen zu der Seite aufzubauen, schließlich will er sich dieser Firma anvertrauen, er legt also quasi die Kontrolle über die eigne Firma oder eben bei der Bank seine  Finanzen in andere Hände. Also ist es für Ihn in erster Linie wichtig, sich während des gesamten Besuchs einer Seite dort gut aufgehoben zu fühlen. Das erreicht der Anbieter durch gezielte Bild-und Textsprache. Der Contentbereich sollte hier also so aussehen, daß der Kunde immer die Übersicht behält, das heißt, das Unternehmen sollte sich in einer seriösen Sprache beschreiben, der Zielgruppe entsprechend eine gute Übersicht über seine Leistungen geben, was durch eine leicht zu bedienende aber seriös wirkende Navigation gewährleistet werden kann. Bilder sollten am besten Business-bezogen anwenden.  Die Plattform Fotolia bietet hier zahlreiche Möglichkeiten, um geeignete Fotos zu finden. Werbung sollte möglichst dezent gehalten werden, damit sonst kann schnell ein unseriöser Eindruck entstehen. Das gilt auch für  Animationen  die nur in ruhiger und  regelmäßiger Form auftreten sollten, am besten im Header-Bereich.

Der Contenbereich läßt sich auch in 2 Bereiche aufteilen: Den sogenannten Hypertext, und den Hypermedia-Bereich. Dabei stellt der Hypertext nur den Textbereich einer Seite dar, der Hypermedia -Bereich dagegen den multimedialen, also alles was sonst mit Medien zu tun hat, wie Bilder, Videos etc… Ein Beispiel für Hypertext-Content ist Zb  ein Artickel auf der Wikipedia-Seite, dem virtuellen online-Lexikon.

Kategorien

Archiv

Web

Meta

Kalender

Flickr PhotoStream